Unsere Gäste erwartet ein vielseitiger Abend mit herausragenden Künstlern & kulinarischen Genüssen

Moderator Cherno Jobatey

TV-Moderator & Journalist

„Frühstücksdirektor von Deutschland“ war Cherno Jobatey 20 ganze Jahre lang. Morgens verkündete er die Weltlage aus der kleinen Kiste des ZDF. Seit nunmehr drei Jahren sorgt er mit ungewöhnlichen Politikerportraits im ZDF für Aufsehen. Gleichzeitig ist er erfolgreicher Herausgeber des Online-Nachrichtenmagazins HUFFINGTON POST.

Geboren in Berlin-Charlottenburg wuchs er im sorgsam bewachten Mauer-Berlin auf. Prägend wurde ein DAAD-Stipendium in Los Angeles. Im sonnigen Kalifornien studierte er nicht nur Politik und Musik, sondern machte sich die kalifornische Lebensart zu eigen: Hart arbeiten, entspannt leben.

Zurück in Berlin fand er auf Umwegen und finanziert durch Bandauftritte und DJ-Jobs zum Journalismus: taz, Tagesspiegel, Zeit, Spiegel, Cosmopolitan, AZ München, Wirtschatswoche, RIAS Radio. Nach Lehrjahren als Lokalreporter und Filmautor für SFB (RBB), NDR und WDR, tauchte er irgendwann als Wettermann auf - vor der Kamera! Später moderierte er die Regional-Nachrichten. Cherno quizzte bundesweit in der ARD mit „Kopfball“ und dann begann der morgendliche Quotenlangzeithit „Morgenmagazin“. Zwischendurch einige Ausflüge in die Unterhaltung: „Memory“, „Leute Heute“, eine eigene Talkshow im ORB und natürlich 5 Jahre lang der ARD-Klassiker „Verstehen Sie Spaß?“.

 

 

Seit einigen Jahren produziert und moderiert Cherno Jobatey ein Talkformat direkt in Berlins Prachtmeile Unter den Linden. Das Konzept: Top-prominente Gäste diskutieren unter der Leitung von Jobatey vor Live-Publikum. Neben all diesen Aufgaben blieb er aber immer der Bühne treu: Cherno moderiert Events, Podiumsdiskussionen, Bälle, Galas und Charity Veranstaltungen. Und mit sehr viel Glück kann man ihn sogar rockender Weise mit Gitarre auf Bühnen erleben.

Sebastian Krumbiegel von den Prinzen

"Ein Mann, sein Klavier und ihr"

Sebastian Krumbiegels "Solo am Piano"-Album war eine Erfolgsgeschichte, die nun glücklicherweise mit "Ein Mann, sein Klavier und ihr" eine Fortsetzung findet. Zu "Solo am Piano" spielte der Sänger der Prinzen ca. 120 Konzerte in 15 Monaten – ob in großen oder kleinen Theatern, in Clubs, auf Kabarettbühnen, bei Privatpartys oder in verrauchten Musikkneipen. Anfangs dauerten seine Konzerte 90 Minuten, dann zwei Stunden, am Ende bis zu drei Stunden. Denn wenn Sebastian Krumbiegel nach den Auftritten nach Hause oder ins Hotel kam, setzte er sich nicht etwa vor den Fernseher oder legte sich schlafen. Er ließ den Abend Revue passieren, textete, komponierte und spielte weiter. Der ein oder andere Hotelgast staunte schon ob des prominenten Pianisten am Klavier in der Lobby.

So entstanden die Stücke für sein neues Album "Ein Mann, sein Klavier und ihr", destilliert aus seinen beliebtesten neuen Stücken, geschrieben unter dem Eindruck des unterwegs Gehörten und Erlebten. Und natürlich seine Interpretationen von befreundeten und/oder bewunderten Künstlern wie etwa dem großen Kurt Weill, Udo Lindenberg oder Silly (deren Gitarrist Uwe Hassbecker übrigens Dobro in dem Song "Liebeswalzer" gespielt hat). Pur und direkt, aber mit dem musikalischen Esprit und Können des ehemaligen Thomaners. Mehr als seine Stimme, Klavier und ein bisschen Schlagwerkzeug braucht der Bundesverdienstkreuzträger für seine Lieder nicht und hebt sich damit wohltuend ab vom überproduzierten Brimborium unserer Tage. übrigens: Das "… und ihr" im Titel seines neuen Albums ist weit mehr als eine Floskel. Wohl kaum ein Künstler hat einen so direkten Draht zu seinem Publikum. Sebastian Krumbiegel hört zu, er diskutiert, er mischt sich ein. Er nimmt sein Publikum ernst, er ist auf Augenhöhe. Nicht nur musikalisch ist er damit eine Ausnahmeerscheinung im deutschen Musik- und Showgeschäft.

 

"Ein Mann, sein Klavier und ihr" ist nachdenklich, kritisch, humorvoll und schmissig, eine unnachahmliche Mixtur aus Lied, Chanson und Rock. überraschend und doch unverkennbar Sebastian Krumbiegel.

Sebastian Hämer

Singer & Songwriter

Es ist diese Stimme, die einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Die Stimme, die den Gestört aber GeiL-Hit „Ich & Du“ überhaupt erst möglich machte. Aber das Konzept ist nicht nur für das Erfurter Produzentenduo aufgegangen, sondern auch für Singer und Songwriter Sebastian Hämer selbst. Mit seiner neuen Single „Alles neu“ geht der Rostocker jetzt in Sachen Solokarriere in die nächste Runde.
Schon 2006 landete Hämer mit „Sommer unseres Lebens“ einen ersten großen Erfolg. Ein Song, der sich gleich mehrere Wochen in den Top 10 der Charts hielt und für eine „1Live Krone“ als beste Single nominiert wurde. Das dazugehörige Debütalbum „Der Fliegende Mann“ wurde ebenfalls extrem positiv  aufgenommen und landete auf Platz 16 der Albumcharts.
2010 dann der zweite Longplayer „Flugplan 2“ und die daraus resultierende Single „Wir glauben an euch“ – offizieller Song zur DFB & Mercedes Benz-Kampagne „Der 4. Stern für Deutschland“. Mit dem Nachfolger „Is‘ schon ok“ trat Sebastian Hämer schließlich für Mecklenburg-Vorpommern beim Bundesvision Songcontest an. Und es sollte nicht der einzige TV-Auftritt bleiben. Im Jahr 2014 folgte dann das Album Schattenmann, mit der Single „Der blaue Planet“ als Neuauflage des Klassikers von „KARAT“! Sebastian trat in Shows und bei Events wie TV Total, NRJ in the Park, dem Silvester-Openair am Brandenburger Tor und dem ZDF-Fernsehgarten sowie im Vorprogramm der Söhne Mannheims Tour auf.
Und doch konnte Sebastian Hämer mit Gestört aber GeiL und „Ich & Du“ noch einmal ein paar Prozentpunkte in Sachen Bekanntheitsgrad zulegen.
Diese Bekanntheit nutzt Sebastian, um sich in seiner inzwischen rar gesäten Freizeit für Kinder und
Jugendliche zu engagieren. Eben erst hat er den Song „Erhebt eure Stimme“ zur Foundation Sauti Kuu beigesteuert. Die von Barack Obamas Schwester Dr. Auma Obama initiierte Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen in aller Welt einen Weg zur psychischen, sozialen und finanziellen Eigenständigkeit zu ebnen. Aktuell entsteht eine exklusive Version des Stücks, unterstützt von prominenten Stimmen wie Barack Obama, Gregor Meyle, Henning Krautmacher (Die Höhner), Joana Zimmer, Y-Titty und weiteren.
Die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Solokarriere sind gestellt, und die wird nun mit der neuen Single „Alles neu“ auf Kurs gebracht. Mit seiner supermarkanten Stimme und einem ausgefeilten Songwriting voller Emotionen ist Sebastian Hämer prädestiniert für die großen Bühnen und kann locker mit der deutschsprachigen A-Liga mithalten.

Marcus Zimmer, Restaurant am Steinplatz

Aufsteiger des Jahres 2014 (Berliner Meisterköche)

„Ich freue mich sehr zum wiederholten Male bei diesem besonderen Abend mitzuwirken, an dem nicht nur das Kochen, sondern der gute Zweck im Vordergrund steht.“
Marcus Zimmer ist gebürtiger Cottbusser und seit 2013 ist er Küchenchef vom Restaurant am Steinplatz. Im Widder Hotel in Zürich begann seine Koch-Karriere, bevor es ihn nach Berlin ins Restaurant Guy am Gendarmenmarkt zog.

Im Restaurant am Steinplatz interpretiert er die klassische Deutsche und Berliner Küche neu und verwendet dazu regionale Produkte. Es wird auf höchstem Niveau und trotzdem bodenständig gekocht. Durch die offene Küche, können die Gäste ihm über die Schulter schauen und sich mit ihm direkt über die Kulinarik unterhalten.

2014 wurde Marcus Zimmer mit dem Titel "Aufsteiger des Jahres 2014" der Berliner Meisterköche ausgezeichnet. Die Jury begründet ihre Entscheidung so: „Keine Kompromisse! Null! Der begabte Marcus Zimmer kocht im liebevoll renovierten Hotel am Steinplatz konsequent deutsche und Berliner Küche und zeigt damit, dass Berlins neue Genussgeneration auch mit Stolz mit den eigenen kulinarischen Wurzeln umgehen kann.“

40seconds Catering

Bernd Risau, Chef mit Leib und Seele

Bernd Risau ist Küchendirektor vom 40seconds Catering und wie er selbst sagt "Chef mit Leib und Seele".
Im Jahr 1966 in Rheine geboren, absolvierte er seine Ausbildung zum Koch. Im Münsterland und Baden Württemberg forcierte er seine ersten Geschicke, bevor es ihn nach Berlin zog.
Nach einigen Jahren im Hotel Management Steigenberger und Grand Hotel Esplanade war Bernd fest entschlossen, seiner Leidenschaft als Koch nachzugehen und sammelte umfangreiche Erfahrungen. Zuerst als Sous-Chef im zwei Sterne Restaurant Rockendorf, anschließend als Vorstandskoch bei der Bankgesellschaft Berlin. Er zeigte sein Geschick bei Berliner Institutionen wie dem Schloss Remise bei Franz Raneburger, dem Französischen Hof und dem Zollernhof, sammelte erste Erfahrungen im Catering bei Einhorn und betreute als freiberuflicher Küchenchef mit Cateringgrößen wie Käfer und Kofler. Landesvertretungen, Botschaften und Ministerien profitierten von seinen Diensten. Zum Höhepunkt seiner Laufbahn zählt die unvergleichliche Erfahrung als Küchenchef der Sea Cloud. Heute profitiert 40seconds Catering von Bernds umfangreichen Erfahrungen.

Beim diesjährigen Gala-Menü zaubert das 40seconds Catering-Team die Vorspeisen und Desserts. So viel vorab: die Gäste dürfen sich auf ein raffiniertes und außergewöhnliches Geschmackserlebnis freuen.
Das 40seconds Catering blickt auf langjährige Erfahrung in der Spitzengastronomie zurück. Kreative Ideen, beste Produkte, frische Zubereitung und optimaler Service – mit diesen Zutaten erfüllt 40seconds Catering jeden kulinarischen Wunsch.
Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten. Lassen Sie sich überraschen!

Thi Minh-Thi Do

Medizinstudentin und Pianistin

Die 24-jährige studiert Medizin an der Charité und wird mit einem Stipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Sie ist aber auch eine hervorragende, vielfach ausgezeichnete Pianistin. Mit vier Jahren nahm sie an der musikalischen Früherziehung teil, mit sechs Jahren erhielt sie den ersten Klavierunterricht. Auf zahlreichen Wettbewerben war sie Seriensiegerin und erhielt Auszeichnungen, darunter der 1. Preis bei „Jugend musiziert“ in der Kategorie „Klavier solo“. Seit über 15 Jahren gibt sie Konzerte in Deutschland und den USA.

Ihre Leidenschaft für die Medizin, speziell die Kinder- und Jugendheilkunde, begleitet die sympathische Wahl-Berlinerin ebenfalls seit der 1. Klasse. So ist es nicht verwunderlich, dass sie sich hier besonders stark engagiert. "Für mich hat der Aspekt des Zurückgebens in der Gesellschaft einen sehr hohen Stellenwert", erklärt Thi Minh-Thi Do. „Mich macht es einfach glücklich, andere Menschen glücklich zu machen." Ein schönes Motiv für eine künftige Kinderärztin.