Programm zur Gala Charity for Charité

Freuen Sie sich erneut auf einen vielseitigen Abend mit interessanten Persönlichkeiten und herausragenden Künstlern, unter ihnen Fetsum und die Berliner Band Paula.

Moderator JÖRG THADEUSZ

TV und Radio Moderator, Autor, Journalist

Der kontrolliert frohsinnige Westfale hat eine solide Ausbildung: Abgebrochenes Studium, Liegewagenschaffner, Müllpresser, Bauhilfsarbeiter, Sanitäter. Da wird man schlagfertig. Und gewinnt den Grimme-Preis. Der stets korrekt Anzug tragende Dortmunder Wahlberliner kann auch mal subtil grob werden, bleibt dabei aber stets comme il faut.

Erst den WDR, dann den NDR, schließlich den RBB hat Jörg Thadeusz mit seinem elegant trockenen, ironischen bis sarkastischen Humor erobert. Seine Grimme-prämierten Außenreporterauftritte für ZIMMER FREI sind legendär. Auch als EXTRA 3-Moderator punktet er charmant pointiert. Seine RBB-Talkshow THADEUSZ ist ebenso gepflegt wie furchtlos.
Mit ein bisschen mehr Ehrfurcht moderiert er die radioeins-Wissenschaftsshow DIE PROFIS, für die er 2006 als Journalist des Jahres mit dem Goldenen Prometheus prämiert wurde. Dass er weiß, wovon er redet, beweist er auch u.a. in QUADRIGA, der außenpolitischen Gesprächssendung von Deutsche Welle TV, als rasender POLYLUX-Szenereporter sowie bei der RBB-Talkshow DICKES B.
Mit regelmäßigen Zeitungs- und Magazinkolumnen nicht ausgelastet, schreibt er vier Romane: ALLES IST SCHÖN, RETTE MICH EIN BISSCHEN, DIE SOPRANISTIN und zusammen mit Kollegin Christine Westermann den Briefroman AUFFORDERUNG ZUM TANZ. 2012 erscheint im KiWi Verlag das Buch DIE VEREINIGTEN ZUTATEN VON AMERIKA: LEBENSGESCHICHTEN AUS EINEM GROSSARTIGEN LAND, das er gemeinsam mit seiner Frau Anna Engelke geschrieben hat.
Seit April 2013 diskutiert Jörg Thadeusz aktuelle politische Themen in der rbb-Sendung THADEUSZ UND DIE BEOBACHTER. In der Sommerpause der HEUTE SHOW präsentiert er zudem das Improvisations-Comedy-Format DURCHGEDREHT im ZDF.
In PREUSSISCH BLAU spürt er für den rbb die Besonderheiten des brandenburgischen Adels auf.

 

 

Auktionator PROF. DR. PETER RAUE

Rechtsanwalt, Kunstkenner, Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin

Es ist uns eine besondere Ehre den renommierten Auktionator Prof. Dr. Peter Raue gewonnen zu haben.

Peter Raue wurde 1941 in München geboren und studierte Rechts-, Theaterwissenschaften und Philosophie an der Freien Universität Berlin. Neben seiner Tätigkeit als Anwalt engagiert er sich aktiv in der Kunst- und Kulturszene. Er war u. a. Initiator für die MoMA-Ausstellung 2002 und die des Metropolitan Museum of Art 2007 in Berlin. Raue ist Seniorpartner der Kanzlei Raue LLP und seit 2005 Honorarprofessor an der Freien Universität. Er lebt in Berlin.

FETSUM

FETSUM schickt uns mit seinen Songs auf eine farbenfrohe Reise durch die unterschiedlichsten Welten und erzählt auf seine ganz eigene, warmherzige und menschliche Art Geschichten über Hoffnung und Freude. Nachdem FETSUM bereits 2014 als Special Guest der „Max Herre MTV Unplugged Kahedi Radio Tour“ seine Fans in über 15 Spielstätten in Deutschland begeisterte, wird er auch 2015 wieder mit Max Herre auf Tour zu hören sein. Doch das ist noch längst nicht alles: Nach einer intensiven Songwritingphase in LA, London und Berlin steht FETSUM nun mit seinem zweiten Album in den Startlöchern: eine Platte voller Überraschungen, die im Sommer 2015 erscheint.

Gala-Menü: MARCUS ZIMMER

Restaurant am Steinplatz, "Aufsteiger des Jahres 2014" (Berliner Meisterköche)

Nachdem sich Marcus Zimmer als Küchenchef im Guy am Gendarmenmarkt einen Namen gemacht hatte, stand er gemeinsam mit Sternekoch Stefan Hartmann im Hartmann’s hinterm Herd. Zusammen flogen sie quer durch Europa, um ihre Kochkünste unter Beweis zu stellen. Im Sommer 2013 ging es dann für Zimmer an ein Filmset, um bei einer Produktion für George Clooney’s leibliches Wohl zu sorgen. Seit 2013 ist er Küchenchef vom Restaurant am Steinplatz. 

2014 wurde Marcus Zimmer mit dem Titel "Aufsteiger des Jahres 2014" (Berliner Meisterköche) ausgezeichnet.  Die Jury begründet ihre Entscheidung so: „Keine Kompromisse! Null! Der junge und begabte Marcus Zimmer kocht im liebevoll renovierten und eleganten historischen Hotel am Steinplatz konsequent deutsche und Berliner Küche und zeigt damit, dass Berlins neue Genussgeneration auch mit Stolz mit den eigenen kulinarischen Wurzeln umgehen kann. Eisbein, Königsberger Klopse sind auf Zimmers Tellern allerdings nicht „nur“ aus alten Rezeptbüchern nachgekocht, sondern mit Raffinesse verfeinert.“ (Presseinformation vom 10.09.2014)